#




# Sch
mutzige Hände, Glückliches Herz ♥

Freitag, 17. März 2017

Tags mit Distress Spray Stain gestalten


nahezu unglaublich, aber wahr...

ich hab' mich - für die danipeuss distresswoche -
noch einmal an die geschichte mit den youtube-videos herangewagt :)




wer sich das ganze lieber in stehenden bildern anschauen mag, kann das natürlich gerne auch tun!

-

Distress Spray Stains sind unglaublich vielseitig einsetzbar!

Gerne mag ich euch Heute anhand von Tags ein paar wenige Möglichkeiten zeigen.


Das allernaheliegehdste:
Schablone aufs Papier auflegen und Farbe drüber Sprühen - fertig!



Die ganze Farbe, die noch auf der vorderseite der Schablone liegt, kann ganz einfach auf ein anderes Stück Papier abgeklatscht werden.



Ziemlich tolle Effekte erhält man auch, wenn man die Distress Spray Stains wasservermalt.



Beim Auftragen der Farbe sollte drauf geachtet werden, dasss die Kanüle nicht am Papier kratzt - das wird sonst im getrockneten Zustand unschön sichtbar.
Lieber die aufgekleckste Farbe mit einem Pinsel etwas "zurechtschubbsen" und das Papier danach lufttrocknen lassen.



Was ich mit Abstand die coolste Technik finde, ist die Kombination von Strukturpaste und den Distress Spray Stains.



Die Strukturpaste durch die Schablone streichen und direkt Distress Spray Stain drübersprühen.
Erst dann die Schablone vorsichtig abziehen und reinigen.



Schaut das nicht klasse aus?!



Das sind sie, die vier schnellen Tags mit Distress Spray Stain.



Da die Hintergründe alle so unteschiedlich sind, habe ich die Ausgestaltung der Tags absichtlich sehr ähnlich gehalten.









merci fürs anschauen!

Montag, 13. März 2017

gibt es eigentlich

einen fanclub für die marabu art sprays?

falls ja: ich mag mitglied sein!

falls nein: müssen wir dringend etwas dagegen tun!

doch damit greife ich viiiel zu weit vor!

die ganze geschichte ist nämlich diese:
nachdem ich an den creative wold in frankfurt vor lauter begeisterung nicht mehr vom marabustand wegzukriegen war,
hat sich marabu freundlicherweise dazu bereiterklärt, mir etwas material zum spielen zukommen zu lassen
-
aus diesem grund enthält der heutige post auch spuren von werbung :)


das, was ich euch heute zeige, sind die ergebnisse meiner ersten versuche mit den art sprays.

grundsätzlich befinden sich im gut sortierten scrapper- und mixed-media-mantscher-haushalt
natürlich schon viele farben. und sprays. und dinge.

aber acrylsprühfarbe in dieser qualität? kannt ich bis anhin ned.

wahrscheinlich bin ich auch deswegen so begeistert :)



nun zu dem, was ich so ausprobiert habe!

der plan war, mit dreierlei farben in einem schwung drei unterschiedliche hintergründe zu gestalten
-
deswegen liegen auch drei postkartengrosse kartenrohlinge bereit.
und eine zerschnittene schablone. 
(wenn auf grossformatigen schablonen mehrere muster getrennt voneinander aufgebracht sind,
 schneid' ich mir die zugunsten der handtlichkeit eigentlich immer zureccht. )


angefangen habe ich hier mit der hellsten farbe und habe sie
-
 ganz einfach durch die schablone aufs papier gesprüht.


wenn die schablone vorsichtig hochgehoben wird, sieht das danach so aus:


nun ist aber noch eine ganze menge farbe auf der schablone..


also nehm ich die farbe mit einem weiteren kartenrohling direkt von der schablone weg auf.


die übrige farbe hat sogar noch für den dritten kartenrohling gereicht.
so sehen meine drei rohlinge nach dem ersten farbdurchgang aus:


wenn alles gut durchgetrocknet ist, kann zur nächsten farbe gegriffen werden.
ich habe hier auf den letzen der drei hintergründe, also auf den  mit dem schwächsten farbauftrag,
dunkelblaue punkte durch die schablone aufgesprüht.


die übrige farbe von der schablone habe ich auf den zweiten kartenhintergrund 'abgeklatscht'
-
 so habe ich etwas mehr kontrolle darüber, wo die farbe zu liegen kommt.


so sah der zweite hintergrund dann aus:


zuletzt habe ich mit dem ersten kartenrohling, dem mit den hellbauen punkten, die restliche farbe aufgenommen.
so sehen dann alle drei kartenrohlinge nach dem zweiten farbdurchgang aus:


für die letzte runde habe ich mir zuerst den kartenrohling herausgesucht, auf dem noch keine ausgefüllten punkte waren.
die sind da dann mit der dritten farbe in die aussparungen aufgesprüht worden.


die restliche farbe von der schablone ist natürlich auch in diesem durchgang
wieder auf die beiden übrigen kartenrohlinge verteilt worden.


so sehen die kartenrohlinge nach dem dritten farbdurchgang aus:


die kartenrohlinge habe ich, nachdem sie durchgetrocknet sind, weiterverarbeitet,
um sie für ein paar projekte verwenden zu können...


einen hintergrund habe ich ein kleinbisschen kleiner wie das postkartenformat zugeschnitten und auf eine klappkarte aufgeklebt. mit einem bisschen washi und einem schreibmaschinengeschriebenen gruss ist die karte schnell arrangiert.



fast noch schneller ist karte zwei vom tisch gehüpft..
einen der kartenrohlinge sternförmig ausstanzen oder zuschneiden und auf eine doppelkarte kleben.
ich habe noch einen schreibmaschinen-gruss ergänzt - der könnte gradsogut auch gestempelt oder handeschrieben sein.



den letzten kartenrohling habe ich zu einem grossen wimpel zurechtgeschnitten, mit dem ich eine ganz schnelle geschenkverpackung für eine liebe freundin zur hand hatte.

geschenk in die papiertüte, butterbrotpapier, bunter wimpel und doilie oben umschlagen und antackern,
herzchen aus resten draufgeklebt - fertig!



und damit habe auch ich für heute fertig :)

ich hoffe, ihr hattet spass beim zusehen!

Mittwoch, 8. März 2017

Maggie Holmes

ist diese woche bei dani peuss ganz hoch im kurs 

-

selbstveständlich hab ich mich da auch verleiten lassen, das eine oder andere beizusteuren..

schliesslich muss neben der ganzen matscherei am frühen morgen 
auch etwas platz für das gute alte scrapbooking bleiben 
♥ 

zuerst?

layouts.

gute alte 12x12 layouts.
die machen nämlich noch immer ganz schön spass!

das erste von denen ist dieses:


die dokumentation eines meilensteins in meiner kleinen welt.

das pony, das noch nie rennen konnt, übt das seit letztem sommer..

und.

vergangene woche hab ich doch tatsächlich die 10km-marke geknackt..

wenn das mal kein layout wert ist? 

dann..

als zweites...


hab ich mir quasi beim planen der weiteren schritte in meinem kleinen leben über die schulter geguckt...

die schmetterlinge hab ich übrigens mit strukturpaste durch eine 12x12 schablone auf das ganze hintergrundpapier aufgetragen... 

ich mag die mehrdimensionalität, die das layout so gewonnen hat total gern!

und. nummer drei mag ich auch gern :)


die nichtenraupe ♥


wenn wir schon bei herzchen sind...

dann passt diese karte an dieser stelle doch ganz gut?


karten hat man schliesslich niemalsnicht genug!

und..
weil ich die finger dann doch nicht von den farben lassen kann..

folgt zu guter letzt die artjournal-seite
:)
 

lieben dank fürs anschaun!