#




# Sch
mutzige Hände, Glückliches Herz ♥

Montag, 13. März 2017

gibt es eigentlich

einen fanclub für die marabu art sprays?

falls ja: ich mag mitglied sein!

falls nein: müssen wir dringend etwas dagegen tun!

doch damit greife ich viiiel zu weit vor!

die ganze geschichte ist nämlich diese:
nachdem ich an den creative wold in frankfurt vor lauter begeisterung nicht mehr vom marabustand wegzukriegen war,
hat sich marabu freundlicherweise dazu bereiterklärt, mir etwas material zum spielen zukommen zu lassen
-
aus diesem grund enthält der heutige post auch spuren von werbung :)


das, was ich euch heute zeige, sind die ergebnisse meiner ersten versuche mit den art sprays.

grundsätzlich befinden sich im gut sortierten scrapper- und mixed-media-mantscher-haushalt
natürlich schon viele farben. und sprays. und dinge.

aber acrylsprühfarbe in dieser qualität? kannt ich bis anhin ned.

wahrscheinlich bin ich auch deswegen so begeistert :)



nun zu dem, was ich so ausprobiert habe!

der plan war, mit dreierlei farben in einem schwung drei unterschiedliche hintergründe zu gestalten
-
deswegen liegen auch drei postkartengrosse kartenrohlinge bereit.
und eine zerschnittene schablone. 
(wenn auf grossformatigen schablonen mehrere muster getrennt voneinander aufgebracht sind,
 schneid' ich mir die zugunsten der handtlichkeit eigentlich immer zureccht. )


angefangen habe ich hier mit der hellsten farbe und habe sie
-
 ganz einfach durch die schablone aufs papier gesprüht.


wenn die schablone vorsichtig hochgehoben wird, sieht das danach so aus:


nun ist aber noch eine ganze menge farbe auf der schablone..


also nehm ich die farbe mit einem weiteren kartenrohling direkt von der schablone weg auf.


die übrige farbe hat sogar noch für den dritten kartenrohling gereicht.
so sehen meine drei rohlinge nach dem ersten farbdurchgang aus:


wenn alles gut durchgetrocknet ist, kann zur nächsten farbe gegriffen werden.
ich habe hier auf den letzen der drei hintergründe, also auf den  mit dem schwächsten farbauftrag,
dunkelblaue punkte durch die schablone aufgesprüht.


die übrige farbe von der schablone habe ich auf den zweiten kartenhintergrund 'abgeklatscht'
-
 so habe ich etwas mehr kontrolle darüber, wo die farbe zu liegen kommt.


so sah der zweite hintergrund dann aus:


zuletzt habe ich mit dem ersten kartenrohling, dem mit den hellbauen punkten, die restliche farbe aufgenommen.
so sehen dann alle drei kartenrohlinge nach dem zweiten farbdurchgang aus:


für die letzte runde habe ich mir zuerst den kartenrohling herausgesucht, auf dem noch keine ausgefüllten punkte waren.
die sind da dann mit der dritten farbe in die aussparungen aufgesprüht worden.


die restliche farbe von der schablone ist natürlich auch in diesem durchgang
wieder auf die beiden übrigen kartenrohlinge verteilt worden.


so sehen die kartenrohlinge nach dem dritten farbdurchgang aus:


die kartenrohlinge habe ich, nachdem sie durchgetrocknet sind, weiterverarbeitet,
um sie für ein paar projekte verwenden zu können...


einen hintergrund habe ich ein kleinbisschen kleiner wie das postkartenformat zugeschnitten und auf eine klappkarte aufgeklebt. mit einem bisschen washi und einem schreibmaschinengeschriebenen gruss ist die karte schnell arrangiert.



fast noch schneller ist karte zwei vom tisch gehüpft..
einen der kartenrohlinge sternförmig ausstanzen oder zuschneiden und auf eine doppelkarte kleben.
ich habe noch einen schreibmaschinen-gruss ergänzt - der könnte gradsogut auch gestempelt oder handeschrieben sein.



den letzten kartenrohling habe ich zu einem grossen wimpel zurechtgeschnitten, mit dem ich eine ganz schnelle geschenkverpackung für eine liebe freundin zur hand hatte.

geschenk in die papiertüte, butterbrotpapier, bunter wimpel und doilie oben umschlagen und antackern,
herzchen aus resten draufgeklebt - fertig!



und damit habe auch ich für heute fertig :)

ich hoffe, ihr hattet spass beim zusehen!

Kommentare:

  1. Ich sage mal...Ober-Hammer-Genial!
    LG - Irma

    AntwortenLöschen
  2. Wir brauchen Buttons... ;-)
    Sehr schön gezeigt, liebste Ponyfrau. Mehr davon bitte. <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. na - dann mach mal :) <3

      (Du die Buttons, ich mehr ArtSpray-Dinge?)

      Löschen
  3. <3 einfach super und ich hätte gern mehr davon =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankä!
      (Und.. Mehr ist natürlich schon in der Pipeline :))

      Löschen
  4. Warum wasche ich eigentlich meine Schablonen immer ab *andenkopfklatsch*

    AntwortenLöschen
  5. also.. mit wasserlöslichem Zeug bin ich da auch eher mal noch mit nem Feuchttuch am zwischenreinigen... wasserfestes Zeug wie diese Acrylsprays lass ich in der Regel bis zum Ende vom Projekt auf der Schablone.. Danach ist ein Fleckwegradierer die Wunderwaffe gegen Farbe auf Händen, Schablonen und Arbeitsflächen :)

    AntwortenLöschen
  6. Hi Martina,
    die sind ja sehr sehr schön. Besonders gefällt mir der leicht aqarellartige Effekt, also das sich die Farben etwas vermischen. So ein Schmutzradierer kommt direkt auf die Einkaufsliste für morgen ��. So etwas besitze ich gar nicht.
    Liebe Grüße
    Michaela

    AntwortenLöschen