#schmutzigehändeglücklichesherz

Donnerstag, 15. Dezember 2011

fröilein p näht...einen schlauchschal

zum beispiel nach diesen angaben
(und bei schlechtem licht...)
die erfahrung zeigt, 
dass noch einiges zugegeben werden muss, 
auch wenn der kopf locker vermessen wurde..

für mein exemplar hier : 60 cm in der breite, 45cm in der länge.

hier liegt aussen fleece, das futter ist aus jersey. 
beide stücke sind identisch gross.

ich lege mir die beiden stücke rechts auf rechts aufeinander 
und stecke mir die beiden kanten in der breite.
 wichitg: ca 1,5cm vom rand weg offen stehen lassen!
die beiden kanten nähen und versäubern.

die ganze geschichte wenden:
dann werden die längsseiten vom oberstoff (rechts auf rechts) zusammengesteckt.
darauf achten, dass die naht an die bereits bestehende anschliesst.
die ganze geschichte erneut wenden
das futter wird nun auch rechts auf rechts gelegt und zusammengenäht.
wieder darauf achten, dass die neue naht an die bestehende anschliesst.

ich lasse mir in der mitte der naht im futter die wendeöffnung stehen.
durch diese wird die geschichte dann ein letztes mal gewendet.

die öffnung mit ein paar stichen von hand verschliessen.

und *schwuppdiwupp*
schon ist das dingen fertig.
 ohne verzweiflung (jaaa! das passiert mir bei sochen dingen seeehr oft!)
ohne schreiner (für und gegen das brett vorm kopf)
und ohne zusätzliche graue haare...