Montag, 13. April 2015

frühlingsgematsche

nach einer (gefühlten) ewigkeit ohne mixen und matschen 
habe ich mich wieder einmal an eine seite in meinem AJ gewagt..


im april MM kit add-on von dani peuss war einfach zu viel ausserordentlich "leckeres" material :)

  




















die buchstaben-mask lässt sich wunderbar mit einem stempelkissen und einem dabber "behandeln"

über die klecks-stempel könnt ich auch immer noch schwärmen :)


und das coolste?
alle überiggebliebenen alphas aus dem märzkit sind hier sinnstiftend verewigt :)


Donnerstag, 9. April 2015

hamburg

ist ja bekanntermassen meine herzensstadt...

und.

da wohnen auch herzensmenschen.
(manche auch eher im "drumrum")
:)

ich hatte da nicht nur zeit für mich allein und komische selfies.

ich hatte auch ne wundervolle zeit mit tollen menschen.



und.

ich hatte einen überraschungs-pony-nach-geburtstags-crop!

MIT tollen menschen und allem, was zu einem crop gehört.
UND. 
die wohl genialste torte aller zeiten!


 (ist das nicht wundervoll?!)


das material ist aus den dani peuss aprilkits


Dienstag, 7. April 2015

von entengesichtern

und 
(mal wieder)
pferden, die mit dem pony durchgehen.

in HH hatte ich letztens nahezu einen ganzen tag allein(!) in meiner grossen lieblinggstadt.

nebstdem, dass ich es unheimlich geniessen habe können, 
einfach in den "flow" der stadt einzutauchen, 
habe ich auch viiiel zeit zum fotos machen gehabt...

so auch von mir selber.

und ja.

diese selfie-duckface-sache und ich = das geht nicht :o)

aber.
immerhin ein neues foto, welches ich schwarz weiss ausdrucken 
und mit einer guten menge farbe vermengt auf papier bringen konnte.


das material für dieses layout ist weitgehend aus den aprilkits von dani peuss

Sonntag, 5. April 2015

#happytagmovement

Es geht endlich los!



Zur Einleitung ein paar Gedanken von Irma:

Als ich (Irma) vor vielen, vielen Jahren das erste Mal von Susanna Gorden's "Winged Messengers" gelesen habe, mochte ich ihren Gedanken sofort - Der Gedanke ist, dass man kleine, liebe, postive, aufbauende, witzige Nachrichten an öffentlichen Plätzen hinterlässt, damit sie von Fremden gefunden werden, die sie gerade gut gebrauchen können oder jemand kennen, der sie gebrauchen kann.

Ich habe die Idee für mich weiterentwickelt und kombiniere das Ganze gerne mit einem Mixed Media Tag. Vielleicht habt ihr die schon mal hier auf meinem Blog oder auf Instagram gesehen.Die liebe Martina liegt mir schon seit Anfang des Jahres in den Ohren, dass wir daraus nun etwas machen sollten. Eine Bewegung...Wirklich?
Wird es Menschen geben, die mitmachen wollen? Die die Tags bescrappen, bemalen, bekritzeln wollen, um sie dann einfach irgendwo zu hinterlassen?


in diesem Sinne:
lasst uns eine #happytagrevolution starten!


Naja, wir können es ja mal versuchen, oder? Und wenn du das hier liest, und meinst du seist nicht so kreativ, dann kannst du gerne Irma oder mich anschreiben, und wir senden dir 1-2 Happy Tags zu, welche du dann in deiner Umgebung verteilen kannst :)

Nun aber zu den technischen Daten für alle unter euch, die mitmachen UND selber werkeln wollen:
(Wir mögen ja gerne einheitliche Dinge, die individuell gestaltet sind, nicht wahr?!)


Die Basis: Ich schneide mir immer aus einem Bogen Cardstock 8 Tags à 3" x 6" (7,5 x 15,2 cm). Das ist das, was wir als "Standard" vorschlagen. Aber die Größe ist letztendlich jedem selbst überlassen.

Die Gestaltung: Bevor ich den Cardstock zerschneide, habe ich ihn meistens schon mit Farbe bematscht, mit Strukturpaste bearbeitet oder beklebt. Damit habe ich schon mal einen Hintergrund geschaffen und kann danach jeden Tag einzeln gestalten. Die Gestaltung ist aber auch jedem selbst überlassen. Das erklärte Ziel dabei ist einfach, dass es dem Finder oder dem finalen Empfänger ein kleines Lächeln ins Gesicht zaubert.

Der Hintergrund: Damit die Finderin auch weiss, was es mit diesem Tag auf sich hat, haben wir einen Einheitstext verfasst, den wir jeweils auf die Rückseiten der Tags kleben.
Ihr könnt euch das PDF zum eigenen Gebrauch gerne *Hier* herunterladen.
Die Platzierung: Überall dort, wo Fremde deine Nachricht finden können. Ich habe meine Tags bis jetzt gerne auf Toilettenspiegel in Restaurants geklebt oder in Bücher gesteckt, welche ich in den öffentlichen Bücherschrank gegeben habe. Meistens habe ich 1-2 Tags im Filofax oder in der Handtasche stecken, um sie mit Gluedots spontan anbringen zu können.

Ab sofort wollen Irma und ich unsere Tags über Instagram fotografieren und den Ort taggen, wo wir sie hinterlassen. Ihr findet uns unter @happytagmovement.Wenn ihr eure Bilder zeigen möchtet (was wir richtig toll finden würden!) taggt diese bitte mit:

#happytag
#happytagmovement
#happtagging
#happytagrevolution
#makeastrangersday