#schmutzigehändeglücklichesherz

Donnerstag, 14. Januar 2021

Ein Winterlayout mit einem meiner Lieblingswerkzeuge | Alexandra Renke

  Dieser Blogpost enthält Werbung für Produkte, die mir von alexandra-renke.com zur Verfügung gestellt wurden.


Heute ist es endlich wieder soweit und das Layoutteam von Alexandra Renke zeigt euch einen Layoutreigen, den ihr euch auf IG ganz unkompliziert anschauen könnt!

Da sich einige von euch von unserem "Layoutvirus" haben anstecken lassen, haben wir uns gedacht, dass wir euch einige unserer Lieblingswerkzeuge vorstellen..

Neben den wichtigsten Dingen wie Schere (da hat euch Alex etwas zu geschrieben), Kleber, Kurbelmaschine (da stellt euch Melli die schnuckelige Side Kick vor) und einer Schneidemaschine (DAS ist auch mir anch wie vor ein Rätsel, was hier die Eierlegende Wollmilchsau ist!), gibt es auch noch andere nette Tools, die das Scrapperherz höher schlagen lassen.

Eines dieser Tools ist das Pocket Punch Board von We r Memorykeepers.

Ich kann durchaus Papier messen und Grössen berechnen, schätze es aber, dass ich mit dem Tool innert kürzester Zeit viele hübsche Pockets in Wunschgrösse herstellen kann. (Und ich liiiebe diese kleine Stanze für die hübschen Halbkreis-Ausstanzung. Nicht nur für die Pockets. Auch sonst! Die krieg' ich mit dem Kreisstanzer nämlich nur in "schön schief" hin.)

 

Um euch einen kleinen Einblick zu geben, habe ich heute ein Layout vorbereitet, für das ich mir Transparentpapierpockets mit dem Board hergestellt habe:

-

Auf der beigelegten Tabelle kann ich entnehmen, welche Papiergrösse ich verwenden muss, um eine Tasche in der gewünschten Grösse zu erhalten.

In der Tabelle ist auch nachzulesen, in welche Position die kleinen Abstandhalter gebracht werden müssen.

(Im Lieferumfang ist auch eine bebilderte Anleitung, die alle Schritte sehr gut erklärt!)


Ich schneide mein Transparentpapier auf die gewünschte Grösse zu und lege es unter den Hebelarm, der das Papier festhält und gleichzeitig die Führung für das Messer ist.

Nun schneide ich die beiden unteren Ecken der Tasche ab, die oberen Ecken lasse ich stehen, da ich eine Tasche ohne Klappe herstellen möchte.

Nach dem zuschneiden kann ich die Falze an den herausgeklappten Falzschienen mit dem Falzbein ziehen.
Und – zu guter Letzt vor dem zusammenkleben- die Aussparung in die obere Kante stanzen.
Beim Zusammenkleben achte ich darauf, die Falze alle einmal vor zu falzen.
Die senkrechten Laschen verklebe ich mit einem Streifen doppelseitigem Klebeband,
die Bodenlasche verklebe ich mit einem dünnen Streifen Flüssigkleber.
Eine kleiner Tip beim zukleben ist es, einen der Tags, die ich danach darin aufbewahren möchte, als Falzhilfe zu verwenden.

 -

Und hier das Layout mit den Pockets:

Graues Basispapier (ich mag's seit einer Weile gerne auch mal "nicht Weiss" im Hintergrund), 

ein Hauch Mixed Media
und neben minimalen Farbtupfern, viel frostiges Weiss, was gut zur Stimmung der Fotos passt.

 

hab' einen wundervollen Tag!
♥ 

 -

Materialliste:

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind Provisions-Links,
 auch Affiliate-Links genannt. Wenn Du auf einen solchen Link klickst 
und auf der Zielseite etwas kaufst, bekomme ich vom betreffenden 
Anbieter oder Online-Shop eine Vermittlerprovision. Es entstehen für Dich
 keine Nachteile beim Kauf oder Preis.

Unipapier Kieselgrau 300g (*)

Transparentpapier weiss 90g (*)

Papierbogen Glitzer Perlmuttgold (*)

Pocket Punch Board (*)

Crop a Dile (*)

Schneeflocke Tiffanie (*)

Schneeflocke Julia (*)

Schneeflocke Charlie (*)

Wilde Gräser Set (*)

Etiketten Dies (*)

ABC Anhänger (*)

Stencil (vergleichbare) (*)

Magical (ähnliches) (*)

Organzaband Light Blue (*)

Clear Stamp Strukturen für Etiketten (*)

Leicht-Strukturpaste (*)

Flüssigkleber (*)

 

3 Kommentare:

  1. Liebe Martina, "wonder-wonder"-schön, Dein Layout!
    Herzliche Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Martina,
    Wieder ein so lovely Layout und richtig tolle Idee mit den Pockets.
    Ich muss mich auch mal wieder in Layouts ausprobieren.
    Hab ein schönes Wochenende...
    Liebe Grüße Melle

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://porridgeponypomelo.blogspot.com/p/datenschutz.html) und in der Datenschutzerklärung von Google.